20 Jahre lang bemühte sich die BKW um eine unbefristete Betriebsbewilligung für ihr AKW Mühleberg. Am 17. Dezember 2009 wird sie vom UVEK erteilt. Dank dem neuen Kernenergiegesetz vom März 2003 ist es möglich, gegen den Entscheid Beschwerde einzureichen. Zum ersten Mal in der Nukleargeschichte der Schweiz wurde diese Chance genutzt.

Verein

Der Verein Mühleberg-Ver-fahren strengt juristische Verfahren zur Stilllegung des Atomkraftwerks Mühleberg an. Insbesondere stellt der Verein den direkt betroffenen und den sie vertretenden Personen finanzielle Mittel zur Verfügung. Er kann weitere Verfahren berücksichtigen, sofern sie in einem engen Zusammenhang stehen. Der Verein vertritt gegen aussen die Verfahren mit allen ihm zur Verfügung stehenden politischen und gewaltfreien sowie materiellen und rechtlichen Mitteln.
2015_06_25_Statuten Muehleberg

Mühleberg-Ver-fahren hat bisher zwei Verfahren unterstützt:

  1. Beschwerde gegen die unbefristete Betriebsbewilligung, eingereicht am 1.2.2010.
  2. Gesuch um Entzug der Betriebsbewilligung, eingereicht am 22.3.2011.

Vorstand

  • Jürg Joss, Präsident: Mitglied bei Fokus Anti-Atom
  • Stefan Füglister: Vertreter Greenpeace
  • Erwin Weiss: Mitglied bei ContrAtom
  • Kurt Steiner: Kassier
  • Hermann Barth: Mitglied bei Synode ref. BEJUSO
  • Andreas Matter: Mitglied bei Solarkraftwerk Wohlen

Finanzierung

Der Verein finanziert sich ausschliesslich durch Beiträge seiner Mitglieder und von Spendengeldern.

Gründungsdokumente

  1. Anwalt Rainer Weibel_(f)
  2. Anwalt Rainer Weibel (d)
  3. Fokus-Anti-Atom (d)
  4. Franz Morrissey, Beschwerdeführer (d)
  5. Mühleberg-Ver-fahren (d)
  6. Mühleberg-Ver-fahren (f)
  7. Franziska Teuscher, Vorstand von Mühleberg-Ver-fahren (d)
  8. Stéfane Monatangero, député PS du Grand Conseil du Canton de Vaud (f)
  9. Fokus Anti-Atom, Präsentation (d)